Gemeinde Bhlertal

Seitenbereiche

Facebook Icon
Schriftgre ndern

Weitere Informationen

Kontakt

Tourist Information

Tourist-Information
Hauptstr. 92
77830 Bühlertal
Tel.: 07223/7101-180
E-Mail schreiben

Tourist Icon

Rathaus

Gemeindeverwaltung
Hauptstr. 137 77830 Bühlertal Tel.: 07223/ 7101-0 E-Mail schreiben

Wappen vom Bhlertal

Rathaus & Service

Navigation

Seiteninhalt

  • Die Veranstaltungsreihe, die Kinder und Jugendliche in die Welt des Theaters einlädt, findet in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt und bietet eine Abwechslung zum durch Smartphones und digitalen Medien geprägten Alltag der Kinder und Jugendlichen. Stefan Klehenz, künstlerischer Leiter der Veranstaltungsreihe, stellte im Beisein der beteiligten Gemeinden Bühlertal, Kappelrodeck, Lauf, Ottersweier, Sasbach und Sasbachwalden sowie zahlreicher Sponsoren das abwechslungsreiche Programm vor.
    Dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren ist es möglich, dass sich die Eintrittspreise immer noch auf nur 3,00 Euro belaufen.


    Eröffnet wird das Festival mit dem Stück „Ab ins Paradies“ am 10. Oktober ab 11:00 Uhr im Gemeindezentrum „St. Johannes“ in Ottersweier für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Direkt am darauffolgenden Tag, dem 11. Oktober wird „Die Geschichte des Petit Pierre“ um 10:00 Uhr im Haus des Gastes in Bühlertal für Kinder ab acht Jahren gezeigt. Weiter geht es dann am 14. Oktober mit „Eins, zwei, drei, vier Eckstein…“ um 10:00 Uhr im Bürgersaal in Lauf, ab fünf Jahren. „Das Schiff Esperanza“ gibt’s für Jugendliche ab 14 Jahren am 15. Oktober ab 10:00 Uhr im Haus des Gastes in Bühlertal zu sehen. Am selben Tag ab 11:00 Uhr wird im Dorfsaal in Obersasbach „Michel in der Suppenschüssel“ gezeigt. Alle Kinder ab vier Jahren sind dort herzlich willkommen. Es folgt am 16. Oktober das Stück „Herr Wunderle räumt auf“. Ab vier Jahren kann dieses um 10:00 Uhr in der Festhalle in Unzhurst bestaunt werden. Ein Theaterstück zum Thema „Komasaufen“ für Jugendliche ab 14 Jahren wird am 17. Oktober ab 10:00 Uhr in der Grindehalle in Sasbach angeboten. Wiederum für die kleinen Gäste ab 3 Jahren wird „Niemando“ am 18. Oktober um 10:00 Uhr im Bürgersaal Lauf gezeigt. Genauso auch „Dornröschen“, das für Kinder ab zweieinhalb Jahren als Figurentheater am Montag, 21. Oktober ab 10:00 Uhr im Gemeindezentrum Kappelrodeck zu sehen ist. „Adio“ – ein Schauspiel über´s Abschiednehmen wird ebenfalls am 21. Oktober ab 11:00 Uhr in Ottersweier im Gemeindezentrum „St. Johannes“ für Kinder ab sechs Jahren dargeboten. Am darauffolgenden Tag ab 11:00 Uhr kommt „Der kleine Drache Georg, das Echo und der Drache“ nach Sasbachwalden ins Kurhaus, ein Puppenspiel über Mut und Zusammenhalt für Kinder ab vier Jahren. Am 23. Oktober um 10:00 Uhr können alle ab sechs Jahre in der Pfarrberghalle Kappelrodeck der Parabel „Ratte Rotzig sieht rot“ über Chancengleichheit und Umweltschutz folgen. In der Grundschule Sasbachwalden wird an diesem Tag ab 11:00 Uhr das Figurentheater „Die Sachfinderin“ Kinder ab 3 Jahren begeistern. Das Schauspiel mit Laserprojektion „nach Europa“ für Jugendliche ab 14 Jahren, wird am 24. Oktober ab 10:00 Uhr in der Achertalhalle in Kappelrodeck gezeigt. Am letzten Tag des Festivals geht’s um die Welt der Wolle und ein „schwarzes“ Schaf – „Arnold, Retter der Schafheit“ ist am 25. Oktober um 10:00 Uhr für Kinder ab vier Jahren im Haus des Gastes zu sehen.
    Zum Abschluss des Theaterfestivals findet am 25. Oktober um 19:00 Uhr im Bürgersaal in Lauf ein bunter, kultureller und geselliger Abend statt. Hierzu soll ein Programm aus Schauspiel, Tanz, Komik, Gesang und vielem mehr auf die Bühne kommen. Der Eintritt zu diesem Abschlussabend ist frei und alle Altersgruppen sind herzlich eingeladen.
    Nähere Informationen zu den einzelnen Stücken finden Sie auch auf der jeweiligen Homepage der sechs teilnehmenden Gemeinden in der Programmbroschüre des Kinder- und Jugendtheater-Festivals.


    Karten für alle Veranstaltungen sind ab sofort im Vorverkauf bei allen Schulen und Kindergärten der teilnehmenden Gemeinden, bei den Tourist-Informationen Bühlertal, Kappelrodeck, Lauf und Sasbachwalden, den Gemeindeverwaltungen Ottersweier und Sasbach, sowie den Verwaltungsstellen Unzhurst und Obersasbach erhältlich.

  • Pünktlich um 7.30 Uhr begann am vergangenen Freitag die diesjährige Fahrt des Gemeinderates, des Partnerkomitees Bühlertal-Faverges und zahlreicher Bürgerinnen und Bürger Richtung Süden. Nach dem traditionellen « Fleischwurst-vesper » kurz vor Bern war die Reisegruppe mit mehr als 50 Personen bereit für einen Zwischenstopp in Estavayer-le-lac, einem sehenswertes mittelalterlichen Städtchen am südlichen Ufer des Neuenburger Sees. Mit der gesamten Kette der Berner Alpen im Hintergrund war die Fahrt durch die Schweiz bereits ein besonderes Erlebnis.
    Im Salle Polyvalente in Faverges wurden die Gäste aus Bühlertal von Bürgermeister Marcel Cattaneo, Alexander Trollmann als Vorsitzender des Partnerkomitees und zahlreichen Freunden und Bürgern aus Faverges und Umgebung herzlich begrüßt. Bürgermeister Hans-Peter Braun und der Partnerkomitee-Vorsitzende Tino Rettig bedankten sich für die Einladung und überreichten als Dank Produkte aus dem Schwarzwald sowie Spätburgunder vom Bühlertäler Engelsberg. Anschließend waren alle Bühlertäler bei Faverger Familien zum Abendessen eingeladen.
    Bei der Führung durch die Altstadt von Annecy am Samstagvormittag konnten selbst erfahrene Faverges-Fahrer noch Ecken und Winkel entdecken, die sie in nahezu 30 Jahren noch nicht gesehen hatten. Ein Besuch im historischen Gefängnis, idyllisch auf einer Insel inmitten des Flusses Thiou gelegen, sowie der Blick von der Panorama-Terrasse der Burg auf die Stadt und die Bucht des Sees von Annecy waren die Höhepunkte dieser Führung. Bei hochsommerlichem Traumwetter und beinahe 30° C brachte die anschließende Schiffsfahrt längs über den gesamten See nicht nur traumhafte Ausblicke auf malerische Buchten, prächtige Burgen sowie ein grandioses Bergpanorama rings um den See sondern auch eine willkommene kleine Abkühlung durch den Fahrtwind. Am Abend wurden Gastgeber und Gäste im Salle Polyvalente von der Lehrerband der Städtischen Musikschule empfangen, um den Tag auf Einladung der Gemeinde Faverges bei einem exzellenten Abendessen sowie Liedern des Chores aus Giez ausklingen zu lassen. Mit dem Lied « Ein kleiner grüner Kaktus » von den Comedian Harmonists überraschte der Chor die Bühlertäler auch mit einem auf Deutsch gesungenen Lied.
    Mit einer Führung durch die Innenstadt von Faverges am Sonntagmorgen klang der Aufenthalt in der Partnergemeinde langsam aus. Einige nutzten die Gelegenheit zu einer Morgenwanderung auf den Crêt de Chambellon oberhalb des Schlosses mit seinem herrlichen Blick über Faverges. Damit gingen drei Tage mit ununterbrochen strahlend blauem Himmel, mit einem in jeder Hinsicht tollen Programm und viel Zeit zur Pflege oder zum Knüpfen von persönlichen Kontakten zu Ende. Ein besonderer Dank gilt den beiden Partnerkomitees für die Vorbereitung und Durchführung dieser eindrucksvollen Reise.

  • Vodafone versorgt in seinem Mobilfunknetz weitere 5.000 Einwohner und Gäste im Kreis Rastatt mit der mobilen Breitbandtechnologie LTE. Dazu hat Vodafone eine LTE-Station in Bühlertal-Untertal in Betrieb genommen - und damit gleichzeitig das weitere LTE-Ausbauprogramm für den Kreis Raststatt gestartet. LTE ermöglicht Handygespräche in kristallklarer Qualität und Breitbandinternet für unterwegs.
    Dank LTE können die Nutzer zum Beispiel HD-Filme blitzschnell downloaden, Musikvideos in Top-Qualität genießen und Live-Übertragungen von großen Kultur- und Sportereignissen auch unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet in HD-Qualität anschauen. LTE ist zudem für viele Haushalte in der Region jetzt eine echte Festnetz-Alternative zu kupferbasierten DSL-Leitungen. Auch für die Hotels, Gaststätten und mittelständischen Betriebe im Kreis Rastatt bringt die neue LTE-Versorgung eine signifikante Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit, denn eine starke Netzinfrastruktur ist im digitalen Zeitalter der entscheidende Rohstoff für Wachstum, Arbeitsplätze und Wohlstand der Region. Vodafone hat die Investitionskosten für die neue LTE-Mobilfunkanlage komplett aus eigenen Mitteln getragen, um die Infrastruktur des Ortes weiter zu verbessern.
    Vodafone startet mit der Inbetriebnahme der neuen LTE-Station in Bühlertal seine nächste Mobilfunk-Ausbaustufe: Für 2019 und 2020 sind im Kreis Rastatt zwei weitere LTE-Bauvorhaben geplant. Dabei wird Vodafone erstmals LTE-Technik an bestehenden Mobilfunk-Standorten installieren. Die geplanten Baumaßnahmen dienen dazu, LTE-Funklöcher zu schließen sowie mehr Kapazität und höhere Surf-Geschwindigkeiten in das Vodafone-Netz zu bringen. Im nächsten Schritt werden die genauen Standorte (Gemeinden und Adressen) vor Ort noch ermittelt und dann die konkreten Bauvorhaben realisiert. Ziel ist es, auch beim mobilen Datennetz LTE eine möglichst flächendeckende Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.

  • Aufgrund von Wegsanierungsarbeiten am Verbindungsweg Kirchweg zum Herrenweg, ist dieser ab Montag, 16.09. bis voraussichtlich 11.10.2019 voll gesperrt.


    Wir bitten um Beachtung!


     

  • Wir suchen für die Gemeindenachrichten Bühlertal dringend motivierte und zuverlässige Austräger/-innen


    für den Bereich Hansjakobweg, Hauptstraße (Nr. 138 - 171), Heuweg, Hirschbachstraße, Kirchweg, Sandbuckelweg.


    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!


    DÜRRSCHNABEL Druck & Medien GmbH, Schulstraße 12, 76477 Elchesheim-Illingen, Telefon 07245/9270-0, E-Mail: abo@duerrschnabel.com, www.duerschnabel.com

Einträge insgesamt: 18
1   |   2   |   3   |   4      »      

Weitere Informationen

Kontakt

Tourist Information

Tourist-Information
Hauptstr. 92
77830 Bühlertal
Tel.: 07223/7101-180
E-Mail schreiben

Tourist Icon

Rathaus

Gemeindeverwaltung
Hauptstr. 137 77830 Bühlertal Tel.: 07223/ 7101-0 E-Mail schreiben

Wappen vom Bhlertal